Ohnmacht im Badezimmer

Letztens stand ich im Badezimmer und erschrak mich vor all den Plastikflaschen: Duschgels, Shampoos, Haarkur, Handseife flüssig im Spender, Cremes. Vieles davon war Bio, manches aus Nachfüllpackungen (die es leider nicht für alle Produkte gibt) und trotzdem: ein riesiger Materialaufwand. Ich versuchte mich zu erinnern, wo die Idee herkam, all das zu brauchen und entschied mich für einen Test, ob es auch ohne geht.

Ich kann berichten: Festes Shampoo am Stück (meine Lieblingsquelle trotz Versand: http://www.creamy-stuff.ch) bringen mein Haar in einen wunderbaren Zustand. Ab und zu verteile ich eine Stunde vor dem Waschen Kokos-Öl in den Spitzen. Das Kokos-Öl ist übrigens auch unschlagbar bei trockener Haut.

Ein Freund von mir benutzt nur noch Wasser zum Haarewaschen und das funktioniert deshalb so gut, weil sich das Haar dann endlich regenerieren kann. Nicht mehr trocken vom Shampoo und deshalb danach durstig nach Haarkur.

Duschgel lässt sich einfach durch vegane Seifen ersetzen, gibt es mit tollen Düften und in der Pappschachtel.

Es gibt noch mehr zu ändern...